Mit diesen Tipps wirst du zum Millionär

„Ich wär so gerne Millionär, dann wär mein Konto niemals leer“ singen Die Prinzen. Und tatsächlich wünscht sich doch praktisch jeder, der Arbeit zu entsagen und stattdessen mit vollen Händen das Geld auszugeben. Für Dinge, die man sich bisher nie leisten konnte, aber immer schon immer gewünscht hat.
Aber so reich zu sein, bleibt leider ein Traum. Oder? Tatsächlich kannst du die Weichen stellen, damit du im Leben Millionär werden kannst. Wie das geht? Wir verraten es dir.

Das erwartet dich heute:

Was ist das Erfolgsgeheimnis eines Millionärs?

Kann man lernen, ein Millionär zu werden? Wie schafft man es, an Geld zu kommen und zwar möglichst schnell, um noch Zeit zu haben, auch alles wieder auszugeben?

Je nach deiner moralischen Ausrichtung kannst du dir überlegen, ob du das Geld durch ehrliche Arbeit verdienen willst, oder einfach reich heiratest. Du könntest auch im Lotto gewinnen oder etwas erben. Aber beides kannst du nur schwer steuern. Wenn du also nicht schon mit ein paar Goldbarren in der Wiege geboren wurdest, musst du dich für eine der anderen Möglichkeiten entscheiden.

Schon vorab kann ich dir aber verraten, dass noch niemand Millionär geworden ist, während er auf der Couch sitzt und darüber jammert, dass er kein Geld hat. Ohne Fleiß, kein Preis. Das gilt auch für Millionäre! Denn sie planen, sparen und investieren und arbeiten hart für ihr Vermögen. Das ist schon (fast) das ganze Geheimnis.

Gleich vorweg: Hör auf zu jammern!

„Aber ich arbeite doch auch, nur bleibt von dem Geld nichts hängen“, ist eine sehr beliebte Ausrede.

Manche können sich nicht erklären, wieso der Nachbar einmal im Jahr sogar in den Urlaub fahren kann, während sie selbst gar nichts haben. Geht es dir auch so? Möchtest du dir etwas gönnen und kannst dir einfach nicht erklären, warum das Pärchen nebenan sich ein gutes Auto und einen Sommerurlaub leisten kann? Spoiler-Alarm: Das einzige Geheimnis dahinter ist, dass sie eisern jeden Cent zur Seite legen, um auf etwas Besonderes zu sparen.

Dieselbe Chance hast du auch. Setz dich doch bitte abends mal in Ruhe auf deine vier Buchstaben und notier dir, wo dein sauer verdientes Geld so hinfließt. Bei jedem kommen hier andere „Sünden“ ans Tageslicht. Und wenn du es erst einmal Schwarz auf Weiß vor Augen hast, wird dir schnell klar, dass du dir Einiges davon hättest verkneifen oder zumindest eine günstigere Variante hättest kaufen können.

Und vielleicht hättest du regelmäßig einen kleinen Betrag auf dein Konto einzahlen oder in eine Spardose packen können. Letzteres hat zusätzlich den optischen Anreiz, dass du siehst, wie deine Rücklagen wachsen!

Damit hast du schon den ersten Schritt zum Erfolg gemeistert. Denn auch Millionäre vermeiden unnötige Ausgaben, haushalten klug und sparen ihr Geld. Nun schau dir an, welche Tipps sonst noch zu berücksichtigen sind.

10 Tipps, wie du in 1 Jahr zum Millionär wirst

Der oben genannte Hinweis gehört zu einem der zehn wichtigsten Tipps, die du beachten musst, um Millionär zu werden. Nachdem wir dich wachgerüttelt haben, können wir damit beginnen, dich reich machen. Und dafür haben wir einige zündende Ratschläge.

Im Internet findest du viele Anleitungen, die dich „In 3 Schritten“ oder „Innerhalb von 90 Tagen“ oder auch „über Nacht“ reich machen. Beachten solltest du sie alle, aber sie haben einen gemeinsamen Haken: den Zeitfaktor.

Und auch der Erfolg unserer Tipps hängt ganz allein von dir ab. Denn es lässt sich schlecht einschätzen, wie gut du sie umsetzt und wie intensiv du daran arbeitest. Du brauchst also unter Umständen auch 2 Jahre.

„Was, so lange? Mann, das dauert ja ewig!“, höre ich dich schon rufen. Naja, besser als nie, oder? Also solltest du lieber jetzt sofort aktiv werden.

Tipp 1: Die richtige Arbeitseinstellung

Warum du noch nicht reich bist, liegt auch an deiner Einstellung. Du bist nicht deswegen noch nicht reich, weil das Schicksal es nicht gut mit dir meint.

Du hast dich bisher nur zu passiv verhalten und gehofft, dass es irgendwoher plötzlich Geld regnet. Das wird es nicht. Also musst du den Allerwertesten hochkriegen und die Sache aktiv anpacken. Und das ist wörtlich gemeint. Niemand verdient sein Geld im Schlaf. Du musst tatsächlich dafür arbeiten. Keiner hat gesagt, dass es leicht wird. Aber es funktioniert!

Tipp 2: No risk – no fun. Und bloß kein Neid!

Du hörst ab sofort auf damit, Angst vor dem Risiko zu haben, das mit deinen neuen Plänen einhergeht. Klar, kann immer mal etwas schiefgehen, aber das passiert jedem. Und aus Rückschlägen kannst du außerdem etwas lernen.

Es gibt für dich ab jetzt nicht nur Hindernisse, sondern du suchst überall Chancen. Und du wirst nicht mehr neidisch sein auf Mark Zuckerberg (facebook) oder Jeff Bezos (amazon), sondern sie als Vorbilder ansehen.

Tipp 3: Motivier dich selbst und eliminiere falsche Freunde

Motiviere dich selbst und checke auch dein Umfeld. Hast du Miesepeter und Faulenzer um dich, die nichts auf die Reihe bekommen? Sowas kann ansteckend sein. Such dir Freunde, die anpacken und dich unterstützen und dir nicht alles madig reden und dich stattdessen demotivieren.

Tipp 4: Das richtige Zeitmanagement

Wenn du reich werden willst, musst du deine Arbeit gut organisieren und planen und trotzdem noch ein wenig Zeit für deine Regeneration haben. Also brauchst du eine ordentliche Zeitplanung oder perfekte to-do-Liste, damit deine Work-Life-Balance nicht aus dem Ruder läuft.

Tipp 5: Hör auf, dich mit Einkommensvergleichen zu beschäftigen

Ab heute wird nicht mehr mit Freunden um die Wette gejammert, wer welches Einkommen nach Hause bringt. Denn was zählt, ist nicht das, was dein Boss dir auszahlt, sondern dein Nettovermögen. Also das, was du sparst, anlegst oder besitzt minus deiner Schulden oder Zahlungsverpflichtungen (Miete, Versicherung oder Ähnliches).

Tipp 6: Das richtige Geld-Management

Liste dir mal gnadenlos auf, für welchen Unsinn du dein Geld verpulverst. Das ist ab jetzt alles gestrichen. Lebe lieber unter deinen Verhältnissen.

Dann machst du dir einen neuen Plan (einen schicken Finanzplan), in dem du genau festlegst, welche Ausgaben notwendig sind (zum Beispiel für die Miete) und was du zurücklegen kannst, um es zu sparen und zu investieren. Lass dein Geld für dich arbeiten!

Übrigens solltest du hier unbedingt einen Profi zu Rate ziehen. Der möchte zwar für seine Leistung auch bezahlt werden, aber mit seiner Hilfe geht es viel schneller und viel sicherer zur ersten Million!

Und: absolut tabu für dich sind Ratenkäufe und Kredite. Das endet immer in einer unüberschaubaren Schuldenspirale. Ab jetzt wird nur noch bar bezahlt oder es wird nichts gekauft.

Tipp 7: Immer am Ball bleiben – hör nicht auf, dich zu bilden

Egal, womit du am Ende dein Geld verdienst. Es ist wichtig, dass du dich stets weiterbildest, denn die Welt hört nicht auf, sich zu drehen. Bleib am Ball, informiere dich, lass dich inspirieren. Gibt es neue Geschäftsideen? Kannst du dein Geld neu investieren? Auch deine Allgemeinbildung sollte nicht stagnieren, nur weil du jetzt zu den Neureichen gehörst.

Tipp 8: Immer authentisch bleiben

Du kannst reich werden, indem du sparst und dein Geld gut anlegst und für dich arbeiten lässt. Du kannst aber auch reich werden, wenn du eine gute Geschäftsidee entwickelst. Nun ja, Hugh Hefner hatte viel Geld – also solltest du auch eine Playboy-Mansion bauen und in seine Fußstapfen treten, oder? Fang bitte mit etwas Realistischem an. Oder frag deinen Partner, Familie oder Freunde, was sie von der Idee halten.

Such dir etwas, was du kannst und auch mit Herzblut jeden Tag gerne in Angriff nehmen möchtest. Und womit du vor allem auch sofort starten kannst.

Tipp 9: Ständig 100 Prozent geben! Und diszipliniert sein

Du hast begonnen zu sparen und dann findest du, dass du eine Belohnung verdient hast und lässt es schleifen? Ein neues Auto, ein teurer Urlaub, faulenzen? Kann man machen – aber sowas wirft dich nur zurück.

Stattdessen musst du den eisernen Willen haben, reich zu werden und zu bleiben. Das erfordert deinen vollen Einsatz und keine Eskapaden wie die eines Kindes, das sein Sparschwein geplündert und alles für Süßigkeiten ausgegeben hat. Bleib diszipliniert und fokussiere dich permanent auf dein Ziel!

Natürlich sollst du dir ab und zu auch gezielt etwas leisten. Denn du bist ja nicht in einem Straflager, sondern auf einem selbstgewählten Spartrip zur ersten Million. Also brauchst du zwischendurch etwas, das dich motiviert und weiter anspornt. Aber übertreib es nicht damit, sonst reißt du eine zu große Lücke in deinen Sparstrumpf.

Tipp 10: Schneller sparen durch Zusatzeinkünfte

Wenn du noch schneller reich werden willst, dann ist ein geregelter ruhiger Feierabend ab jetzt für dich gestrichen. Wenn dein Brotjob dir nicht genügend Einnahmen beschert, musst du anders an mehr Geld für Investitionen kommen.

Tipp!

Wenn du dein eigenes Unternehmen gründest, kannst du dich nicht nur selbst verwirklichen, sondern auch viel Geld verdienen. Aber auch das erfordert Disziplin und Durchhaltevermögen.

Helfen kann ein Zweitjob – ja, das ist anstrengend, aber du musst ja nicht noch eine zusätzliche Nachtschicht irgendwo schieben. Stattdessen kannst du alle möglichen Ideen zu Geld machen. Kannst du vielleicht nebenbei Texte schreiben? Oder kannst du Webseiten für Leute einrichten oder ein anderes Talent zu Geld machen? Mach dir darüber ein paar Gedanken. Als künftiger Millionär musst du alle Chancen nutzen. Und du brauchst dich deshalb auch nicht zu verausgaben.

Übrigens: Mittlerweile bist du „der von Gegenüber, der sich etwas leisten kann“. Wenn dich Freunde oder Kollegen um deinen Erfolg beneiden, dann klär sie einfach auf – und es wird ihnen wie Schuppen von den Augen fallen.

Was bedeutet Reichtum / reich sein?

Nun kannst du mit den Tipps sofort loslegen und hoffentlich dein Ziel erreichen. Aber weißt du eigentlich, dass es Menschen gibt, die Reichtum gar nicht an ihrem Einkommen und ihrem Kontostand messen?

Sie fühlen sich reich, wenn sie gesund sind und ihre Freiheit genießen können. Vielleicht noch ein paar Hobbies haben und Zeit für Familie und Freunde. Sie sind nicht auf der Suche nach einer Million, sondern sie wollen sich selbst verwirklichen.

Sie wünschen sich Spaß am Leben und zumindest so viel Geld auf der Seite zu haben, um sich ab und zu etwas gönnen zu können. Eine Reise, ein Auto, ein eigenes Haus. Wenn du damit glücklich und zufrieden sein kannst, dann bist du auch ohne deine Millionen reich. Das wäre eventuell eine Überlegung wert, oder?

Endlich reich – und jetzt?

So viele Menschen haben es geschafft, das Ziel zu erreichen, das du für dich anvisiert hast. Schauspieler, Unternehmer, Leute, die du kennst und bewunderst. Was passiert, wenn du endlich die gewünschte Million erreichst hast? Bist du dann glücklich? Sind Millionäre glücklich?

Sind Millionäre glücklich?

Interessanterweise sind Millionäre keineswegs glücklich. Sie haben nämlich jetzt andere Sorgen. Sie müssen sich ständig um ihr Vermögen kümmern und haben Angst, es wieder zu verlieren. Außerdem befürchten viele, dass sie ausgeraubt werden.

Wenn du erst einmal reich geworden bist, werden sich viele alte und neue „Freunde“ bei dir melden. Wo waren diese Freunde denn, als du Unterstützung gebraucht hättest und gearbeitet hast, bis zum Umfallen? Diese Leute scharen sich jetzt um dich und wollen dich anpumpen, damit sie selbst nicht die gleichen Anstrengungen unternehmen müssen, die du bereits hinter dir hast.

Du kannst dir jetzt praktisch alles leisten, was du willst. Das nimmt dir die Perspektiven. Denn im Gegensatz zu früher musst du nicht mehr auf etwas sparen, worauf du dich dann freuen kannst. Kauf dir einfach eine Insel, wenn du magst. Oder ein Flugzeug. Der Reichtum nimmt dir einen großen Teil der Vorfreude, die du früher hattest, wenn du dir endlich einen lang ersehnten Traum erfüllen konntest.

Was du vorher vielleicht nie vermutet hättest, kann ebenfalls passieren: du veränderst dich zu deinem Nachteil. Du wirst vielleicht großkotzig, protzig und überheblich. Jetzt bist du zwar reich, aber ein unangenehmer Mitmensch. Nur die Wenigsten schaffen es, am Boden zu bleiben und dankbar zu sein für das, was sie jetzt haben.

Fazit

Mit unseren Tipps schaffst du es auf jeden Fall, dein Geld zu vermehren. Wie schnell, hängt von deinem Einsatz ab. Leg los und achte drauf, ein netter Mensch zu bleiben. Vielleicht bist du aber auch schon lange vor der Million zufrieden, wenn deine Bemühungen dir einen guten Lebensstandard ermöglichen, der dich zufriedenstellt?

Did you know?

Mit sevDesk kannst du deine Buchhaltung einfach selber machen und bis zu 650CHF/Monat sparen.

Related articles